StadtwerkeAkademie
EnergiePartner StadtwerkeInkasso
Direkt zum Inhalt springen — accesskey: i Direkt zur Navigation springen — accesskey: n

Gestalten Sie mit uns die Zukunft

Tübingen
Seminarort
1 Seminar-Tag
18.09.19
Seminartermin
von 09:00
bis ca. 17:00
Seminardauer
min 8
max 12
Seminarteilnehmerzahl
je Tag
490
Seminarkosten je Tag
Seminare chronologischAkademie Jahreskatalog
Energiewirtschaftliches Fachwissen
Themenblock wechseln
Strategiethemen der Energiewirtschaft
Seminarreihe wechseln

Seminartyp Aufbau

Infos zum Seminarkonzept

Jetzt online buchen!

Bitte oben einloggen oder registrieren

Seminare der StadtwerkeAkademie

Stadtwerke im Spannungsfeld zwischen kommunalem Eigner - Aufsichtsrat und Sachzwängen

Seminarmodul wechseln

Zielgruppe

Alle Geschäftsführer, 1. und 2. Führungsebene, kommunale Aufsichtsräte von GmbH´s, kommunale Beteiligungsverwalter, Bürgermeister und Oberbürgermeister

Seminarziel/-inhalt

Das Stadtwerk als verlässlicher Aktivposten im kommunalen Haushalt verliert an Strahlkraft.

Behördliche Auflagen und steigende Bürokratie bedeuten einen finanziellen Aderlaß, niedrige Margen und sinkende Kundenzahlen zehren auf der Einnahmeseite. Andererseits unterliegen die Eignerkommunen selbst einem finanziellen Druck und die Gemeindeparlamente haben wichtige Anliegen.

Eine neue Generation von Aufsichtsräten besinnt sich stärker als bisher auf seine gesetzlich verbriefte Aufgabe, das Stadtwerk kritisch zu begleiten und die Geschäftsführung aktiv zu beraten. Hier braucht es gegenseitiges Verständnis und Vertrauen, unterlegt durch das Wissen, was ein Aufsichtsratsgremium nach den Buchstaben des Gesetzes darf und wo Grenzen liegen.

Bearbeitet werden diese Themen nicht aus juristischer Sicht sondern aus der Praxis von Stadtwerken.

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Welche Fundstellen in den Gesetzen behandeln die Themen
  • Welche Interpretationen gibt es hierzu Wesentliche Rechte und Pflichten der Aufsichtsräte/Aufsichtsrätinnen
  • Anforderungsprofil der Aufsichtsräte
  • Aufgaben des Aufsichtsrates
  • Möglichkeiten und Grenzen der Informationspflichten
  • Kann ein Aufsichtsrat Geschäfte der GmbH initiieren?

Interessenskonflikte

  • Weisungsrecht aus Gemeinderat und Fraktionen an AR – Mitglieder
  • Weisungsrecht der Gesellschafter an die Gesellschaft

Verschwiegenheitspflichten

  • Wer darf was aus den Aufsichtsratssitzungen erfahren
  • Welche Problemlösungen gibt es

Haftung von Aufsichtsratsmitgliedern

  • Haftung gegenüber Außenstehenden
  • Haftung gegenüber der Gesellschaft
  • Chancen du Grenzen der Business Judgement Rule

Vertrauensbildung als Grundlage der Zusammenarbeit

  • Excurs Compliance Regelungen und
  • Corporate Governance als Grundlage guter Zusammenarbeit
  • Regelmäßige und proaktive Kommunikation mit den Gremien und dem Eigner

Methodik

Impulsvortrag, Praxisbeispiele, Gruppendiskussion, Austausch der eigenen Erfahrungen

Spannunsgfeld
Interessenskonflikte
Neue Generation Aufsichtsräte

 

 

Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder nutzen Sie gerne die Schnellanfrage.

Schnellanfrage

Datenschutzerklärung ist mir bekannt, willige in Datenspeicherung ein.

Seminarangebot

Seminarstruktur · Seminare chronologisch · Inhouse Seminare · .pdf Katalog

Individualservice

Beratung · Coaching · Personalentwicklung

Wissen ist das einzige Gut,
das sich vermehrt,
wenn man es teilt.

Marie von Ebner-Eschenbach

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden