StadtwerkeAkademie
StadtwerkeConsulting
Direkt zum Inhalt springen — accesskey: i Direkt zur Navigation springen — accesskey: n

Gestalten Sie mit uns die Zukunft

Microsoft Teams
Seminarort
1 Seminar-Tag
18.07.22
Seminartermin
von 08:30
bis ca. 16:30
Seminardauer
min 8
max 12
Seminarteilnehmerzahl
je Tag
490
Seminarkosten je Tag
Seminare chronologischLivetraining TermineAkademie Jahreskatalog

Jetzt online buchen!

Bitte oben einloggen oder registrieren

Seminare der StadtwerkeAkademie

THG-Quote aus E-Fahrzeugen 2022 - neue Geschäftsmodelle für Versorger - Livetraining im virtuellen Raum

Seminarmodul wechseln

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter, die sich mit neuen Geschäfts- und Erlösmodellen beschäftigen.

Seminarziel/-inhalt

Sie lernen Live im virtuellen Raum

Der Seminarinhalt orientiert sich an den Inhalten unseres Präsenztrainings. Sie sind mit den Teilnehmern live verbunden und arbeiten in synchroner Kommunikation mit unserem Juristen.

In unserem Seminar stellen wir die sogenannte „E-Quote“ vor. Die Regelungen der 38. BImSchV ermöglichen es, mit dem in Elektrofahrzeugen eingesetzten Ladestrom die in §§ 37a ff. BImSchG geregelte Verpflichtung zur Treibhausgasminderung zu erfüllen (sogenannte THG-Minderungs-Quote) und dadurch attraktive Einnahmen zu erwirtschaften. Dies ist sowohl bei privaten als auch bei öffentlich zugänglichen Ladepunkten möglich. In der neuen ab 2022 geltenden Fassung der 38. BImSchG kann der Fahrzeughalter die E-Quote flexibel auf jeden Dritten übertragen. Dies erleichtert die Umsetzung neuer Modelle zur gemeinsamen Vermarktung von E-Quote.

Gerade (kommunale) Stromversorger können sich hier ein interessantes neues Geschäftsmodell erschließen – etwa durch spezielle Stromtarife für Elektrofahrzeughalter oder zur Belieferung von Ladepunkten. Genauso gut können Versorger die Rolle des Quoten-Sammlers übernehmen und die Quote gebündelt vermarkten.

Diese Optionen und die Grundlagen der E-Quote werden vermittelt. Wir zeigen auf, welche neuen Betätigungsfelder sich für Versorger eröffnen und welche Zusatzerlöse Versorger hierbei erwirtschaften können. Die Herausforderung besteht darin, einerseits die E-Quote im richtigen Modell zu vermarkten und andererseits die Quotenerfüllung in einer praktikablen Art und Weise zu erfassen.

  • Grundlagen des Geschäftsmodells „E-Quote“
  • Neuerungen durch die 38. BImSchV ab 2022
  • Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Chancen: Neuer Stromtarif für Elektrofahrzeuge
  • Umsetzung: Vertragsmodelle und Modelle zur Vermarktung gegenüber Quotenverpflichteten

Methodik

Trainerinput, moderierte Gruppendiskussion, dialogorientierter Vortrag, Praxisbeispiele, Arbeitsblätter.

 

  • Geschäftsmodell E-Quote
  • Vermarktung

Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder nutzen Sie gerne die Schnellanfrage.

Datenschutzerklärung ist mir bekannt, willige in Datenspeicherung ein.

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.